Subsidiaritätsgrundsatz und Tatsachenfeststellung unter der Europäischen Menschenrechtskonvention

Verfügbarkeit:
Auf Lager.
Veröffentlicht am:
10.09.2019
Artikelnummer:
2176836
  • Produktbeschreibung

    Subsidiaritätsgrundsatz und Tatsachenfeststellung unter der Europäischen Menschenrechtskonvention

    Dieses Buch ist eine Open-Access-Publikation unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

    Subsidiarität ist zu einem Schlüsselbegriff des Diskurses um die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) geworden. Neben seiner vielbeachteten materiell-rechtlichen Funktion kommt dem Begriff auch eine verfahrensrechtliche Tragweite zu. Das vorliegende Buch widmet sich dieser prozessualen Dimension des Subsidiaritätsprinzips und beleuchtet das Verhältnis von nationalen Gerichten und Europäischem Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) mit Blick auf die Tatsachenfeststellung. Konkret geht es einerseits um die Frage, wie der EGMR mit Tatsachen umgehen soll, die erst nach Abschluss des nationalen Verfahrens entstanden sind oder vor dem EGMR neu vorgebracht werden (echte und unechte Noven). Anderseits ist aufzuzeigen, ob und unter welchen Umständen der EGMR von den Tatsachenfeststellungen der nationalen Gerichte abweichen darf.

  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Hardcover
    Verlag
    Springer, Berlin
    ISBN / EAN
    9783662588864
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 1766308

    Freakonomics: A Rogue Economist Explores the Hidden Side of Everything

    13,50
    Art.Nr. 1504681

    Wilsch:Grundbuchordnung für Anfänger

    69,95
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.