Freundschaft, Liebe und Nationalsozialismus als Triebfeder für eine Neubildung der Identität

Autor:
Verfügbarkeit:
Auf Lager.
Artikelnummer:
2257432
  • Produktbeschreibung

    Freundschaft, Liebe und Nationalsozialismus als Triebfeder für eine Neubildung der Identität

    Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Welche Auswirkungen hat das Schulfach Rassenkunde auf das Selbstbild und die Emotionssphäre von Armin und Daniel? Die Hitlerjugend als Gruppe der Gleichaltrigen: Welchen Einfluss übt sie auf die Ausbildung der Identität der Freunde aus? Gelingt es Daniel und Armin, sich selbst mit der herrschenden politischen Diktatur zu identifizieren oder entwickeln sie eine Inkompabilität dem Regime gegenüber? Entsteht eine politische Anti-Identität? Das Ziel der Hausarbeit ist es, Antworten auf die oben gestellten Fragen zu finden und festzustellen, ob die Freundschaftsbeziehung von Daniel und Armin als eine wahre und richtige Freundschaft bezeichnet werden kann. Vor allem wird der Versuch gemacht, das Finale des Buches von David Chotjewitz mithilfe des Begriffes Identität zu erklären. Besteht die Freundschaft zwischen Armin und Daniel am Ende der Geschichte noch? Ob die Freundschaftsfrage in dieser Form plausibel erscheint und mit einem eindeutigen "ja" oder "nein" beantwortet werden kann, ist zu hinterfragen.
  • Zusatzinformation

    Autor
    Bindung
    Taschenbuch
    Verlag
    GRIN Verlag
    ISBN / EAN
    9783346110800
  • Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

    Art.Nr. 799472

    Piper.05184 Timmerberg.Tiger

    15,00
    Art.Nr. 805513

    Ganteführer-Trier,A.:Kubismus.25 J.T.

    13,90
    Art.Nr. 1090566

    Zach:Morbus Dei: Inferno

    17,90
  • 0 Kundenmeinungen

    Schreiben Sie selbst eine Rezension

    Ihre Meinung interessiert uns – und hilft anderen Kunden bei der Auswahl.